Netbooks

Sample ImageInzwischen vergeht kaum eine Woche, in der nicht ein weiterer Hersteller ein Mini-Notebook auf den Markt bringt. Netbooks sind im Gegensatz zu konventionellen Notebooks nur spartanisch ausgestattet. Im Gegensatz zu einem UMPC, mit dem sie weite Teile der technischen Basis teilen, besitzen Netbooks zumeist keinen Touchscreen. Vorteile Netbooks: geringes Gewicht und kleine Abmessungen ideal für unterwegs, Gut zum Surfen, Mailen, Musikhören.Nachteile Netbooks: Kein CD- oder DVD-Laufwerk, kleiner Bildschirm, geringe Rechenleistung, manche haben recht kleine Tasten, geringe  Festplattenkapazität, kein Modem

                               

 

Navigation

Soziale Netzwerke

Live Support

LiveZilla Live Help

Newsflash

Home arrow Lösungen R2W arrow TELEFONANLAGEN
PDF Drucken

     GERASYS VOIP-BOX

     - Die All-In-One Telefonanlage -

Das professionelles VOIP-Telefonanlagensystem. Geeignet für bis zu 2000 User, unterstützt alle telefonanlagentypischen Features. Abgestimmt auf Ihre speziellen Anforderungen gibt es die GERASYS VOIP-BOX in den Ausführungen Mini, Midi und Maxi. GERASYS VOIP-BOX
VOIP-Telefonie oder einfach VoIP (Voice over IP) bezeichnet das Telefonieren über ein standar- disiertes Computernetzwerk. Dies bietet zahlreiche Vorteile gegenüber der herkömmlichen Telefonie: 

  • Günstigere Tarife, vor allem international, im Vergleich zur konventionellen Telefonie
  • Ortsunabhängigkeit solange eine Internetanbindung besteht
  • Notwendige Netzwerkinfrastruktur schon vorhanden, d.h. keine zusätzlichen Kosten
  • Alte Endgeräte können mithilfe von Adaptern weiterverwendet werden


Die GERASYS VOIP-BOX bietet darüberhinaus noch folgende Funktionen (Auszug!):

  • Einbindung von Funktelefonen und Mobiltelefonen mit direkter Durchwahl - z.B - DW20 ist
    ein Handy - d.h. der Mitarbeiter ist sowohl über DW20 Ihrer Firmentelefonnummer als auch
    über seine normale Mobilfunknummer erreichbar.
  • Einfache Integration von Telefonen externen Mitarbeitern oder von Filialen in die Firmen- Telefonanlage.
  • Voicemailsystem. Anrufer haben die Möglichkeit, Ihnen eine Nachricht zukommen zu lassen, die per E-Mail zugesandt wird.
  • CTI (Computer Telephony Integration) - Wählen mit einem Mausklick - z.B. direkt aus Outlook oder anderen Programmen.
  • IVR (Interactive Voice Response). Ein sprachgesteuertes Menü gibt dem Anrufer verschiedene Optionen.
  • DISA(Direct Inward System Access). Damit können Sie Ihre Telefonanlage anrufen und anschließend  eine Nebenstelle anwählen oder auch günstig ins Ausland telefonieren, was wiederum vom Handy Sinn macht. Nebenbei erscheint der Anruf mit der Telefonnummer der Firma.
  • Callback. Die Telefonanlage ruft Sie zurück. Das kann sowohl günstig als auch praktisch sein.
  • Follow Me: Hebt der Teilnehmer an seiner Nebenstelle nicht ab, kann z.B. auf sein Handy weitergeleitet werden - wird auch dort der Anruf nicht beantwortet kann der Anrufer entweder auf eine Mailbox oder wieder zurück in die Zentrale geleitet werden.
  • Music on Hold. Unterhalten Sie den Anrufer mit Musik.
  • Diktierfunktion. Nutzen Sie Ihr Telefon als Diktiergerät.
  • Anrufweiterleitung. Verbinden Sie den Anrufer weiter.
  • Meeting-Points - Telefonkonferenzschaltungen: Öffnen Sie einen Telefonkonferenzraum oder auch mehrere für mehrere externe und interne Gesprächspartner.
  • Blacklisting. Sperren Sie lästige Anrufer.
  • Zeitsteuerung. Automatische Umleitungen, Ansagen oder einfach nur die Tag/Nachtschaltung für Ihre Geschäftszeiten.
  • Anrufergruppen. Mehrere Teilnehmer bilden eine Gruppe, die Anrufe entgegennehmen kann. Dabei läuten die Endgeräte entweder gleichzeitig oder nacheinander.
  • Warteschleifen. Anrufer hören in der Warteschleife Musik oder Ansagen.

Alles in allem bringt die VOIP-Telefonie neben der Kosteneinsparung auch Komfort und Flexibilität.